Shibu Inu Preis fällt 10% nach BitMart Hack


Der Kurs von Shiba Inu ist gefallen, nachdem die Krypto-Börse BitMart gehackt wurde und über das Wochenende fast 200 Millionen Dollar gestohlen wurden.

Shiba Inu (SHIB) konnte die neue Woche nicht mit dem erwarteten Anstieg beginnen. Das beliebte Altcoin-Projekt, das sich seit langem in einem Abwärtstrend befindet, konnte die Marke von 0,000040 $ nicht überschreiten. SHIB, das seinen Preis in dem großen Aufwärtstrend, den es erwischte, um das 12-fache auf das Niveau von 0,000088 $ steigerte, hat seit diesem Spitzenwert 10 % seines Wertes verloren.

Preis von Shiba Inu fällt nach BitMart-Hack

Nach dem großen Rückgang am Samstag kam eine Nachricht, die sich negativ auf den Kryptogeldmarkt auswirkte, von BitMart. PeckShield, eines der Blockchain-Sicherheitsunternehmen, gab in einem Beitrag auf seinem Social-Media-Konto bekannt, dass die auf den Kaimaninseln ansässige Krypto-Börse mit hohem Volumen angegriffen wurde. PeckShield gab bekannt, dass Hacker 100 Millionen Dollar an Token aus der Ethereum-Hot-Wallet der Börse und 96 Millionen Dollar aus der BSC-Wallet gestohlen haben.

In den von der Sicherheitsfirma geteilten Daten wurde festgestellt, dass der höchste Betrag an übertragenen Token Shiba Inu war. Den Berichten zufolge wurden 893 Milliarden SHIB im Wert von 33,4 Millionen Dollar von den Angreifern transferiert.

 

xm.com
95/100
xm.com Review
Visit Site
eToro
90/100
eToro Review
Visit Site
Vantage FX
90/100
Vantage FX Review
Visit Site

Was hat den BitMart-Hack verursacht?

Der Gründer der Krypto-Börse BitMart, Sheldon Xia, berichtete über die Ergebnisse der ersten Untersuchung des Hack-Angriffs.

"BitMart hat erste Sicherheitsüberprüfungen abgeschlossen und die betroffenen Vermögenswerte identifiziert. Dieser Sicherheitsverstoß wurde durch einen gestohlenen Private-Key verursacht, welcher zwei unserer Hot Wallets kompromittierte. Andere Vermögenswerte auf BitMart sind jedoch sicher. BitMart wird die eigenen Finanzmittel verwenden, um die durch den Vorfall entstandenen Schäden zu decken und die betroffenen Nutzer zu entschädigen. Wir treffen uns mit mehreren Projektteams, um die praktikabelsten Lösungen zu finden, wie z.B. Token-Swaps. Die Vermögenswerte der Nutzer werden also nicht negativ beeinflusst. Einzahlungen und Abhebungen werden schrittweise am 7. Dezember 2021 beginnen", sagte der CEO.

Sia versprach, dass BitMart die Verluste der Opfer aus seinen eigenen Mitteln entschädigen wird.

"Wir arbeiten auch mit vielen Projekten zusammen, um die praktikabelsten Lösungen zu finden, einschließlich Token-Swap. Wir bemühen uns nun, die volle Funktionalität der Börse wiederherzustellen", so der Gründer weiter.

 

Shiba Inu Community und Houbi zeigen Unterstützung

Nach dem Hack meldeten sich viele Akteure des Kryptomarktes freiwillig, um BitMart zu unterstützen. Auch Shiba Inu, eine der aktivsten und größten Communities in den sozialen Medien, hat gestern auf seinem Twitter-Account mit 2 Millionen Followern seine Unterstützung für BitMart angekündigt.

"Während Dezentralisierung der Kern des Shiba Inu Projekts ist, wollen wir unsere Unterstützung zeigen und unsere Freunde bei BitMart unterstützen, die bereits hart daran arbeiten, den gestrigen Sicherheitsvorfall zu beheben. Während wir weiterhin an möglichen Sicherheitsrisiken für ShibaSwap arbeiten, versuchen wir unsere Community zu ermutigen, Risiken zu vermeiden, indem sie sichere Tools im Kryptobereich verwenden."

Zusammen mit der Shiba Inu-Community kündigte auch der riesige Kryptowährungsaustausch Huobi an, dass er BitMart helfen wird. Der CEO von BitMart hat auch angekündigt, dass die Ein- und Auszahlungstransaktionen, die gestern ausgesetzt wurden, morgen schrittweise wieder geöffnet werden.

 

Teilen Sie Ihre Meinung mit und schreiben Sie einen Kommentar