Bitcoin im Wochenend-Ausbruch – Handelsvolumen des Marktes legt extrem zu


Seit Beginn des Kriegs in der Ukraine wird engagiert darüber diskutiert, ob derlei politische Krisen samt der wirtschaftlichen Folgen – in aktuellen Fall aufgrund der vom Westen gegen Russland verhängten Sanktionen – gerade dem Kryptomarkt nützen könnten. Fest steht bereits, dass digitale Währungen wie der Bitcoin von vielen Menschen und in der Region tätigen Organisationen verstärkt für Transaktionen verwendet werden. Viele Kryptobörsen haben bisher bekanntlich auf eigene Sanktionen verzichtet und dies insbesondere mit dem Freiheits- und Transparenzgedanken von Kryptowährungen begründet. Richtig ist ebenfalls: Mit der Dauer des Krieges stiegen die Kurse etlicher Digitalwährungen. Und auch der Kryptomarkt insgesamt legte am letzten Wochenende im März einen beeindruckenden Spurt ein.

BTC strebt allmählich neues Jahreshoch an

Dies geht aus aktuellen Daten der Analyse-Plattform Coinmarketcap hervor, auf die sich viele Experten in ihrer Auswertung der Entwicklungen vom 26. auf den 27. März 2022 berufen. Auf der einen Seite stieg der Bitcoin Kurs wieder über die Schwelle von 47.000 US-Dollar. Anders als bei manch anderem stärkeren Ausbruch der vergangenen Monate setzte sich der BTC-Preis in diesem Bereich zum Beginn der neuen Handelswoche auch fest. In den späten Mittagsstunden des Montags erreichte der Kurs den Bereich um 47.300 USD und damit den höchsten Stand seit dem 02. Januar dieses Jahres. Mancher überzeugte Bitcoin-Fan dürfte diesen Monat seit Wochen herbeigesehnt haben. Über die möglichen Auswirkungen des Kriegs in diesem Zusammenhang gibt es verschiedene Positionen. Während mancher Analyst den Konflikt durchaus als Indikator für die positive Marktentwicklung einordnet, verweisen andere Beobachter auf den Kursverlauf in den ersten Tagen des Kriegs.

In den letzten Februartagen legten etliche Digitalwährungen zwar tatsächlich zu. Es folgten im März aber gleich mehrere längere Korrekturphasen, bevor der Bitcoin Kurs seit 13.03. von rund 37.820 US-Dollar aus seinen aktuellen Höhenflug in Richtung von 50.000 USD begann.

Handelsvolumen mit enormem Anstieg binnen eines Tages

Der Kursgewinn der Kryptowährung ist aber nur eine spannende Erkenntnis des zurückliegenden Wochenendes. Mindestens ebenso interessant ist ohne Frage die aktuelle Entwicklung des Handelsvolumens auf dem globalen Kryptomarkt. Eben dieses stieg binnen 24 ab dem 26. März so rasant und deutlich, dass es sogar die psychologisch wichtige Marke von 100 Milliarden US-Dollar durchbrechen konnte. Das Kryptoversum verzeichnete damit ein imposantes Plus von über 63 Prozent innerhalb eines einzigen Tages. Mit 4,75 Prozent stieg das Handelsvolumen laut den Analysten im Hause Coinmarketcap auch im Vormonatsvergleich. Als Grund für den klaren Bitcoin-Gewinn führen Marktkenner im Übrigen vor allem Leerverkäufe mit einem Volumen von umgerechnet rund 200 Milliarden US-Dollar, die an verschiedenen Kryptobörsen am Wochenende vor ihrer Auflösung kamen. Ähnliches passierte auch bei verschiedenen Altcoins. Der Wert des Kryptomarktes liegt aufgrund der neuesten Entwicklungen nun bei 2,12 Billionen USD.

Unklare Perspektive für die wichtigste Kryptowährung

Die aktuelle Rallye könnte Bestand haben – eben weil der Bitcoin sein Minus aus dem laufenden Jahr wettmachen und den zuvor wichtigen Kurswiderstand von 45.000 USD deutlich hinter sich lassen könnte. Doch die Meinungen zum weiteren Verlauf fallen wie so oft uneinheitlich aus. Analysten der Nachrichtenagentur Bloomberg stufen den Kurs der Leitwährung des Kryptomarktes eher als überkauft ein und beziehen sich dabei auf den gleichen 50-Tage-Durchschnittspreis des Bitcoins. Für Anleger, die über einen Einstieg in den Markt nachdenken, könnte die Lage also kaum widersprüchlicher aussehen. So oder so dürfte der neueste Run wohl mehr Händler anlocken. Und wenn es nur darum geht, den derzeitigen Aufwärtstrend zeitnah für Gewinnmitnahmen zu nutzen. Ob der Trend so lange Bestand haben wird, dass es am Ende tatsächlich für ein neues Jahreshoch reichen wird? Der Bitcoin war gut ins Jahr gestartet und erreichte gleich am ersten Tag einen Kurs von 47.733 US-Dollar. Allzu weit ist der Coin davon nicht mehr entfernt.

Capital.com
96/100
Capital.com Erfahrungen
Visit Site
xm.com
95/100
xm.com Erfahrungen
Visit Site
XTB
94/100
XTB Erfahrungen
Visit Site

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *