BMW Aktie 2021


BMW Aktie kaufen: Analyse & Prognose

Im Rahmen dieses Artikels beschäftigen wir uns ausführlich mit BMW. So handelt es sich bei dem Münchner Unternehmen um den drittgrößten Autobauer in Deutschland. Die Marke BMW ist dabei weltweit bekannt und steht für hohe Qualität. Erfahrungsgemäß ist daher auch das BMW Aktie Kaufen für viele Anleger sehr interessant. Aus diesem Grund werden wir im Folgenden ebenfalls genauer auf die Aktien des Unternehmens eingehen.

Dabei wird sich zeigen, dass sich aktuell lukrative Chancen für den Anleger ergeben. Wir werden deshalb auch besprechen, wie man am besten mit den Aktien von BMW handeln kann.

  • Überblick über BMW und die BMW Aktie
  • Analyse: BMW Aktie kaufen oder verkaufen?
  • Aktuell günstige Bewertungen nutzen, um bei der BMW Aktie einzusteigen
  • Wie kann man am günstigsten mit den Papieren von BMW handeln?

BMW Aktie kaufen: Überblick über das Unternehmen BMW und die BMW Aktie

Als einer der größten Autobauer des Landes zählt BMW auch zu den 30 größten börsennotierten Konzernen in Deutschland. Daher ist der Hersteller aus München auch im DAX gelistet. Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt rund 50 Milliarden Euro. Im letzten Jahr ist es dem Konzern gelungen, einen Umsatz in Höhe von 104 Milliarden Euro zu erwirtschaften. Es war dabei das erste Mal, dass BMW über 100 Milliarden Euro umsetzen konnte. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, den Umsatz mit anderen Autoherstellern zu vergleichen:

  • Audi (2019): 55 Milliarden Euro
  • Tesla (2019): 24 Milliarden Euro
  • Porsche (Umsatz): 28 Milliarden Euro

Der Gewinn konnte sich mit 5 Milliarden Euro ebenfalls sehen lassen. Die Dividende betrug 2,50 Euro je Aktie.

Damit ist die Aktie von BMW auch für diejenigen Anleger interessant, die bei ihren Investments auf eine gute Dividendenrendite Wert legen.

BMW Aktie kaufen oder verkaufen: Die Entwicklung von BMW

Die Geschichte von BMW reicht bis ins Jahr 1916 zurück: So haben Karl Rapp, Camillo Castiglioni, Gustav Otto und Franz Josef Popp in jenem Jahr das Unternehmen in München gegründet.

1923 entwickelte BMW dann das erste Motorrad. Zum Automobilhersteller wurde das Unternehmen im Jahr 1928 durch den Zukauf der Fahrzeugfabrik Eisenach AG. Auch heutzutage stellt der bayerische Autobauer neben Pkw weiterhin Motorräder her. Aufgegeben wurde dagegen die Produktion von Flugzeugmotoren.

Große Erfolge konnte BMW zum Beispiel mit dem Modell 328 feiern: Dieses Fahrzeug wurde auch als Rennwagen eingesetzt und den Fahrern gelang es, zahlreiche Siege zu feiern. Seit dieser Zeit hat BMW den Ruf, sportliche Automobile herzustellen.

BMW Aktie kaufen oder verkaufen: BMW gelang es, eigenständig zu bleiben

Nach dem zweiten Weltkrieg war das Stammwerk in München fast völlig zerstört. Daher konzentrierte man sich zunächst auf die Produktion von Motorrädern und Bremsen. In den folgenden Jahren wurden dann allerdings auch wieder Automobile hergestellt.

Im Jahr 1959 kam es dann fast zu einem Verkauf an den Konkurrenten Daimler. Allerdings gelang es BMW, selbstständig zu bleiben. Trotzdem fehlte es weiterhin an Kapital, um neue Entwicklungen stemmen zu können. Daher trat im Jahr 1960 der Unternehmer Herbert Quandt auf den Plan. Er übernahm die Mehrheit an BMW und verschaffte dem Unternehmen das dringend benötigte Kapital.

In den folgenden Jahren konnte sich der Autobauer sehr gut entwickeln. So wurden zum Beispiel neue Produktionsstandorte eröffnet. Zu einer größeren Übernahme kam es im Jahr 1994: So kaufte BMW für 9 Milliarden DM den britischen Hersteller Rover. Allerdings war die Akquisition leider kein Erfolg. So wurde Rover später wieder verkauft. Allerdings behielt BMW die Marke Mini.

Heutzutage gehören damit die folgenden Marken zum BMW Konzern:

  • BMW Automobile
  • BMW Motorräder
  • Mini
  • Rolls Royce

BMW aktuell: Umstieg auf den E-Antrieb

Im Moment stehen in der gesamten Automobilbranche tiefgreifende Veränderungen an: So wird der Verbrennungsmotor gerade vom Elektroantrieb abgelöst. Nachdem die deutschen Hersteller den Trend zur E-Mobilität jahrelang verschlafen hatten, investieren sie momentan sehr viel in die Forschung und Entwicklung. Dies gilt auch für BMW.

Außerdem hat BMW vor kurzem angekündigt, dass in Zukunft im Münchner Stammwerk keine Verbrennungsmotoren mehr produziert werden sollen. Vielmehr konzentriert man sich dort auf die Herstellung von Elektromotoren. So könnte zum Beispiel die neue Version des Minis in Zukunft nur noch mit E-Antrieb angeboten werden.

In Zukunft ist außerdem damit zu rechnen, dass die Regierungen Elektroautos noch stärker fördern werden. Auch BMW dürfte dann von der verstärkten Nachfrage profitieren.

Insgesamt ist der Münchner Autobauer daher auch für die Zukunft gut aufgestellt. Aus diesem Grund sind Investments in das Unternehmen ebenfalls interessant. Im Folgenden gehen wir daher genauer auf die BMW Aktie ein.

BMW aktueller Kurs

Auf dem BMW Chart erkennt man, dass die Aktien des bayerischen Konzerns im Moment bei 75 Euro stehen. Interessant ist dabei auch ein Blick auf den größeren Chart: Die Aktien von BMW konnten in den Jahren 2008 bis 2015 kräftig zulegen. So erhielt man die Papiere des Unternehmens 2008 noch zum Preis von 16 Euro. Im Jahr 2015 waren die Aktien dann schon 123 Euro wert. Das bedeutet einen Kursanstieg von über 660 %.

Nach dieser Rally gingen die Aktien des Konzerns dann erst einmal in eine länger andauernde Korrekturphase über. Vor dem Beginn der Corona Pandemie sah es dabei so aus, als ob die Korrektur nun alsbald ihr Ende finden würde. Allerdings kam es dann durch den Lockdown zu einem weltweiten Börsencrash. Auch die Aktien von BMW wurden dadurch in die Tiefe gerissen.

Im Bereich von 36 Euro gelang es den Aktien des Unternehmens dann aber, sich zu stabilisieren. Ohnehin dürften viele Anleger die Chance genutzt haben, um zu günstigen Preisen bei BMW einzusteigen.

Aufgrund der starken Nachfrage gelang es der BMW Aktie in den folgenden Wochen, sich kräftig zu erholen.

BMW Prognose und Analyse: Jetzt Chancen beim bayerischen Autobauer nutzen

Ein bullishes Signal entstand dabei dadurch, dass es den Aktien von BMW gelungen ist, wieder über die 200 Tagelinie zu steigen. Diese Linie wurde Ende Oktober 2020 noch einmal getestet. Die Bullen haben es dabei geschafft, die Unterstützung zu verteidigen. Danach ist es dann zu kräftigen Kursanstiegen gekommen. Mittlerweile haben es die Papiere von BMW sogar geschafft, wieder auf das Vor-Corona-Hoch anzusteigen.

Als nächstes sollte es der BMW Preis schaffen, in den Bereich von 92 Euro vorzudringen. Denn dort findet sich ein weiterer Widerstandsbereich, der die Kurse wie ein Magnet anziehen dürfte. Damit ergibt sich aktuell ein Kurspotenzial von über 20 %.

Längerfristig sollte es den Aktien allerdings auch gelingen, das Allzeithoch wieder zu erreichen. Wie bereits erwähnt, liegt dieses bei 123 Euro. Dadurch ergeben sich für den Anleger sehr lukrative Chancen. Dies gilt umso mehr, als dass Analysten davon ausgehen, dass die Aktien des Autobauers langfristig sogar auf 200 Euro steigen könnten.

Damit stellt sich die Frage, wie man mit den Aktien von BMW am einfachsten handeln kann. Auf dieses Thema werden wir im Folgenden ausführlicher eingehen.

BMW Aktie jetzt kaufen

Um mit der BMW Aktie zu handeln, hat man als Anleger verschiedene Optionen. Eine Möglichkeit besteht zum Beispiel darin, die Aktien bei einem Online Broker zu kaufen. Im Vergleich zu Sparkassen oder Filialbanken hat dies den Vorteil, dass die Kosten und Gebühren normalerweise viel geringer sind. So ist es zum Beispiel nicht ungewöhnlich, dass man das Depot gratis erhält.

Heutzutage hat man allerdings auch die Möglichkeit, einen CFD Broker für den Handel mit der BMW Aktie zu nutzen. Bereits seit vielen Jahren nutzen Privatanleger CFD Broker, um damit verschiedene Basiswerte auf einem einzigen Handelskonto handeln zu können. Dazu zählen insbesondere:

  • Aktienindices wie der DAX, der Jones Index und der Nasdaq
  • Devisenpaare wie der EUR / USD oder der EUR / CHF
  • Edelmetalle wie Gold und Silber

Außerdem kann man auch mit einzelnen Aktien als CFD handeln. Dies hat für den Anleger verschiedene Vorteile. So kann man mit Hilfe von CFD zum Beispiel sowohl auf steigende, als auch auf fallende Kurse setzen. Damit erhält man auch die Möglichkeit für das BMW Aktie Verkaufen. Wie gezeigt, entscheiden sich aber aktuell mehr Anleger für das Kaufen der Aktien.

Ein weiterer Vorteil besteht beim CFD Handel darin, dass man sich ein kostenloses Demokonto erstellen kann. Darauf kann man dann die Börse ohne Risiko kennen lernen. Hierauf gehen wir später noch ausführlicher ein.

Für das BMW Aktie Kaufen einen Hebel nutzen

Der Handel mit CFD hat außerdem noch einen weiteren großen Vorteil: So bekommt man als Anleger von seinem Broker einen Hebel zur Verfügung gestellt. Dieser ist sehr hilfreich, wenn es darum geht, auch mit wenig Kapital handeln zu können.

Je nach gehandeltem Basiswert ist der maximale Hebel unterschiedlich groß. So erhält man beispielsweise beim Handel mit Währungen den höchsten Hebel. Wenn man hingegen mit einzelnen Aktien wie der BMW Aktie handelt, so beträgt der Hebel maximal 1 : 5. Was das genau bedeutet, zeigen wir anhand des nachfolgend genannten Beispiels:

Dazu handeln wir mit den Aktien von BMW und unterstellen, dass der BMW Preis bei 75 Euro liegt. Für den Handel mit einer Aktie benötigt man in diesem Fall ohne Hebel 75 Euro. Nutzt man hingegen den Hebel von 1 : 5, so reduziert sich das erforderliche Kapital auf nur noch 15 Euro.

Wer sich dagegen dafür entscheidet, mit 10 BMW Aktien CFDs zu handeln, benötigt 150 Euro. Wie man sieht, ist der Hebel sehr praktisch, um an der Börse zu handeln.

BMW kaufen und BMW Aktie verkaufen auf einem gratis Demokonto trainieren

Weiter oben hatten wir bereits erwähnt, dass man bei einem CFD Broker auch die Möglichkeit hat, ein gratis Demokonto zu erstellen. Normalerweise benötigt man hierfür nur wenige Minuten. Danach kann man sofort damit beginnen, die BMW Aktie als CFD zu kaufen.

Der Handel findet auf dem Demokonto allerdings nicht mit echtem Geld statt. Vielmehr bekommt man von seinem Broker virtuelles Kapital Verfügung gestellt. Damit kann man dann den Börsenhandel ohne Risiko testen.

Normalerweise erhält man bereits während der Demophase echte Kurse bereitgestellt. Auf diese Weise lässt sich der Handel sehr gut simulieren. Das Demokonto kann man in der Regel für einen Monat nutzen. Wer möchte, kann diesen Zeitraum aber normalerweise problemlos verlängern.

Das Demokonto kann man auch sehr gut dazu verwenden, um den Handel mit verschiedenen Basiswerten auszuprobieren. Dies können zum Beispiel andere Aktien oder auch Aktienindices wie der DAX sein.

Wie findet man einen guten CFD Broker für das BMW Aktie Kaufen?

Damit man möglichst einfach einen guten Broker für den Handel mit der BMW Aktie finden kann, haben wir einen Broker Vergleich erstellt. Damit kann man zum Beispiel mit nur wenigen Klicks einen günstigen Anbieter finden.

Allerdings ist es bei einem CFD Broker nicht nur wichtig, auf die Kosten und Gebühren zu achten. So erkennt man gute Broker auch häufig daran, dass man bei ihnen mit vielen unterschiedlichen Basiswerten handeln kann. Auf diese Weise hat man es dann auch als Anleger leicht, sein Handelskonto zu diversifizieren.

Bei unseren zahlreichen Tests bewerten wir außerdem die verschiedenen Handelsplattformen der Broker. Für uns ist es dabei besonders wichtig, dass man auch als Anfänger sofort mit dem Handel beginnen kann. Dazu ist es wichtig, dass die Plattform möglichst intuitiv gestaltet ist. Häufig wird man durch den Broker auch mit Videos bei der Einarbeitung unterstützt.

Außerdem ist es von Bedeutung, dass es sich um einen regulierten Broker handelt und dass auch eine Einlagensicherung vorhanden ist. Auch auf diesen Punkt gehen wir bei unseren Reviews immer ausführlich ein.

Fazit: BMW Aktien kaufen und vom bayerischen Autobauer profitieren!

Im Rahmen dieses Artikels sind wir auf BMW und insbesondere auf die Aktien des bayerischen Konzerns eingegangen. Wie gezeigt, ist BMW aus fundamentaler Sicht gut aufgestellt. So investiert der Autobauer aktuell viel Geld in die Forschung und Entwicklung, um in Zukunft auch beim Elektroantrieb wieder vorne mit dabei zu sein.

Die BMW Aktie ist aus charttechnischer Sicht sehr interessant. Denn die länger anhaltende Korrektur scheint nun endlich ihr Ende gefunden zu haben. Damit bieten sich für den Anleger aktuell sehr lukrative Chancen.

Um mit den Aktien von BMW zu handeln, bietet es sich an, ein Handelskonto bei einem CFD Broker zu erstellen. Dafür genügen in der Regel bereits 100 oder 200 Euro. Gute Anbieter findet man mit unserem Broker Vergleich.