Bayer Aktie 2022


Bayer Aktie kaufen: Analyse & Prognose

Im Rahmen des folgenden Artikels beschäftigen wir uns ausführlich mit der Bayer AG. Dabei handelt es sich um eines der größten deutschen Unternehmen. Bekannt ist Bayer zum Beispiel für das Medikament Aspirin. Das Unternehmen ist allerdings nicht nur in der Pharmabranche tätig, sondern auch in der chemischen Industrie. So zählt Bayer auch zu den Marktführern im Bereich Düngemittel und Schädlingsbekämpfung. Im Folgenden klären wir, ob das Bayer Aktie Kaufen aktuell lukrativ ist.

Dabei gehen wir auch darauf ein, wie man mit den Aktien von Bayer am besten handeln kann.

  • Überblick über die Bayer AG
  • Bayer Aktie kaufen oder verkaufen?
  • Aktuell günstige Kurse nutzen, um in die Aktien der Bayer AG zu investieren
  • Den Handel mit der Bayer Aktie auf einem kostenlosen Demokonto ausprobieren

Bayer Aktie kaufen: Überblick über die Bayer AG

Die Bayer AG zählt zu den 30 größten börsennotierten Konzernen in Deutschland. Daher ist der Pharma- und Chemieriese selbstverständlich auch im DAX notiert. Die Marktkapitalisierung beläuft sich bei Bayer auf knapp 50 Milliarden Euro.

Im Jahr 2019 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von mehr als 43 Milliarden Euro. Auch der Gewinn kann sich dabei mit 4,1 Milliarden Euro sehen lassen. Heutzutage arbeiten mehr als 100.000 Beschäftigte bei dem Leverkusener Unternehmen. Auch daran zeigt sich, dass der Konzern eine wichtige Rolle in der deutschen Wirtschaft spielt.

Für viele Anleger spielt erfahrungsgemäß auch die Dividendenrendite eine wichtige Rolle. Bei der Bayer AG betrug sie im Jahr 2019 ordentliche 3,8 %. Es ist daher nicht verwunderlich, dass viele Anleger die Aktien von Bayer sehr gerne in ihrem Depot haben.

Bayer Aktie kaufen oder verkaufen: Die Entwicklung der Bayer AG

Bayer wurde bereits im Jahr 1863 gegründet.  Die beiden Unternehmensgründer waren Friedrich Bayer und Johann Friedrich Weskott. Bayer war dabei nicht nur der Namensgeber, sondern auch für die kaufmännischen Aufgaben im Unternehmen zuständig. Weskott hingegen hatte eine Färberlehre absolviert und konnte daher sein Wissen in die Produkte des Unternehmens einbringen.

Nach dem Tod von Friedrich Bayer führte dessen Sohn das Unternehmen fort. In den folgenden Jahren stiegen mehrere Chemiker in die Firma ein. Dadurch wurde es Bayer auch möglich, Medikamente herzustellen. Wie bereits erwähnt, zählt Aspirin auch heutzutage noch zu den bekanntesten Produkten von Bayer.

Außerdem entwickelte Bayer das weltweit erste Chemotherapeutikum. Dies konnte auch als Breitbandantibiotikum verwendet werden. Ein Mitarbeiter des Unternehmens erhielt hierfür sogar später den Nobelpreis für Medizin.

Bayer Aktie kaufen oder verkaufen: Wachstum durch zahlreiche Akquisitionen

Nach dem zweiten Weltkrieg eröffnete das Unternehmen verschiedene Standorte im Ausland. Dazu zählten die USA, Argentinien und Chile. Auch heutzutage unterhält Bayer zahlreiche Produktionsstätten im Ausland.

Auch Bayer war im Nachkriegsdeutschland am Wirtschaftswunder beteiligt. So konnte das Unternehmen in den folgenden Jahren stark wachsen. Außerdem konnte man sich sehr stark auf die Forschung und Entwicklung neuer Produkte konzentrieren. Im Jahr 1962 hatte der Konzern bereits 61.000 Mitarbeiter.

Bei Bayer kam es auch immer wieder zu Akquisitionen. Ein gutes Beispiel ist die Übernahme der Pflanzenschutzsparte von Aventis im Jahr 2001. Dies stellte zum damaligen Zeitpunkt die größte Firmenübernahme der Geschichte der Bayer AG dar. So bezahlte Bayer 7,25 Milliarden Euro.

Nur ein Jahr später kaufte der Konzern dann auch noch die Saatgutabteilung von Aventis. Seither zählt Bayer in diesem Bereich zu einem der Marktführer weltweit.

Handeln Sie Aktien bei den folgenden Top-Brokern

96/100
93/100
IronFX Erfahrungen
Visit Site
90/100

Bayer aktuell: Monsanto Übernahme scheint sich im Nachhinein als Glücksgriff herauszustellen

Im Jahr 2006 kaufte Bayer das Pharmaunternehmen Schering zum Preis von 17 Milliarden Euro. Zu einer weiteren wichtigen Übernahme kam es dann im Jahr 2014: So kaufte die Bayer AG die norwegische Pharmafirma Algeta. Hierbei handelt es sich um einen Spezialisten für Krebstherapien.

Zur größten Übernahme in der Bayer Firmengeschichte kam es dann aber schließlich im Jahr 2018: Bayer übernahm den US-amerikanischen Konkurrenten Monsanto. Die Akquisition schlug auch in den Medien sehr hohe Wellen. Verantwortlich hierfür war unter anderem der Kaufpreis: Dieser war mit 66 Milliarden US-Dollar rekordverdächtig.

Nach der Übernahme gab es aber auch einige negative Nachrichten: So kam es vor allem in den USA zu Klagen wegen verschiedener Monsanto Produkte.

Allerdings gehen Branchenkenner mittlerweile davon aus, dass dieses Kapitel bald durch zahlreiche Vergleiche abgeschlossen sein wird. Überhaupt scheint sich die Übernahme von Monsanto nunmehr als Glücksgriff zu entpuppen. Denn die Nachfrage nach den Produkten ist sehr groß, so dass auch die Bayer Umsätze insgesamt in die Höhe schnellen.

Auch in Zukunft dürfte die Bayer AG daher gut aufgestellt sein, sodass sich ein Aktien Kauf durchaus lohnen könnte.

Bayer aktueller Kurs

Wenn man einen Blick auf den Bayer Chart wirft, so erkennt man, dass die Papiere des Unternehmens im Moment bei 50 Euro stehen. Aufschlussreich ist dabei auch der Blick auf den langfristigen Kursverlauf der Bayer Aktie. So sind die Papiere des Leverkusener Unternehmens zwischen den Jahren 2011 und 2015 stark gestiegen: der Kurs nahm dabei von 34 auf 144 Euro zu. Auch aktuell befindet sich das Allzeithoch noch bei dem letztgenannten Wert.

Nach der fulminanten Kursrally von über 320 % war es nicht erstaunlich, dass es im Folgenden zu einer größeren Korrektur gekommen ist. Vor dem Beginn der Corona Pandemie sah es dabei so aus, als ob die Korrekturphase alsbald ihr Ende finden würde.

Auch die Bayer Aktie wurde durch den weltweiten Lockdown in Mitleidenschaft gezogen

Allerdings führte dann der weltweite Lockdown auch bei der Aktie von Bayer dazu, dass die Kurse sehr stark gefallen sind. Stabilisieren konnten sich die Aktien des Konzerns dann im Bereich von 44 Euro. In den folgenden Wochen und Monaten konnten sich die Kurse dann erholen.

Allerdings kam es dann zu einem erneuten Rücksetzer, und zwar auf 40 Euro. Damit wurde die große Aufwärtsbewegung aus dem Jahr 2011 nunmehr fast vollständig korrigiert. Jedenfalls befindet sich in diesem Bereich eine sehr große Unterstützung. Diese werden viele Anleger auch weiterhin dazu nutzen, um zu günstigen Preisen bei der Bayer Aktie einsteigen zu können.

Bayer Prognose und Analyse: Jetzt günstige Kurse für Einstiege nutzen

Als erstes Ziel sollte es der Bayer Preis schaffen, auf rund 60 Euro anzusteigen. Denn in diesem Fall wäre dann auch die wichtige 200 Tagelinie zurückerobert. Dies dürften dann weitere Anleger dafür nutzen, um die Bayer Aktie zu kaufen.

Mittel- bis langfristig sollte es den Papieren von Bayer außerdem gelingen, wieder auf das Vor-Corona Hoch anzusteigen. Dieses liegt bei 78 Euro. Aktuell ergibt sich daraus ein lohnendes Kurspotenzial von über 50 %.

Das Allzeithoch befindet sich bei den Aktien von Bayer, wie gesagt, sogar noch weitaus höher, nämlich bei 144 Euro. Daran erkennt man, wie viel Potenzial die Aktien des Pharma- und Chemieriesens haben.

Im Folgenden gehen wir ausführlich darauf ein, wie man mit den Aktien von Bayer am besten handeln kann.

Bayer Aktie jetzt kaufen: Am besten einen Online Anbieter nutzen

Als Anleger hat man heutzutage unterschiedliche Optionen, um mit Wertpapieren wie der Bayer Aktie zu handeln. Eine Möglichkeit besteht zum Beispiel darin, bei einem Online Broker ein Aktien Depot zu erstellen. Denn dort erhält man in der Regel viel günstigere Konditionen als bei Sparkassen oder Filialbanken. Ebenfalls werden Aktiendepot Apps angeboten, wodurch auch ein Handel von Unterwegs jederzeit möglich ist.

Wer möchte, kann aber zum Beispiel auch einen CFD Broker nutzen. Schon seit Jahren ist der CFD Handel bei vielen Privatanlegern sehr beliebt. Denn damit kann man auf einem einzigen Handelskonto mit sehr vielen verschiedenen Basiswerten handeln. Dazu zählen insbesondere:

  • Aktienindices wie der DAX oder der Nasdaq
  • Devisenpaare wie der EUR/USD
  • Edelmetalle wie Gold oder Silber
  • Rohstoffe wie Erdgas oder Öl

Heutzutage hat man als Anleger auch die Möglichkeit, CFD Broker für den Handel mit einzelnen Aktien zu nutzen. Auch beim Trading mit der Bayer Aktie erhält man auf diese Weise zahlreiche Vorteile. So ist es zum Beispiel beim CFD Handel nicht nur möglich, Long zu gehen, sondern auch zu Shorten. Daher wäre zum Beispiel auch das Bayer Aktie Verkaufen möglich, um von fallenden Kursen zu profitieren.

Zudem hat man beim Handel mit CFD den Vorteil, dass man sich vorab ein gratis Demokonto erstellen kann. Auf diese Weise kann man den Aktienhandel ganz ohne Risiko ausprobieren. Hierauf werden wir später noch detaillierter eingehen.

Für das Bayer Aktie Kaufen einen Hebel verwenden

Bei einem CFD Broker erhält man als Anleger noch einen weiteren wichtigen Vorteil: Man bekommt von dem Anbieter einen Hebel zur Verfügung gestellt. Damit lässt sich dann der Kapitalbedarf reduzieren.

Je nach gehandeltem Basiswert erhält man von seinem Broker einen unterschiedlich großen Hebel. Für den Handel mit der Bayer Aktie beträgt der maximale Hebel 5 zu 1. Was das genau bedeutet, veranschaulichen wir mit Hilfe des folgenden Beispiels:

Wir gehen dabei davon aus, dass der Bayer Preis 50 Euro beträgt. Wenn man sich dazu entschließt, mit 20 Aktien von Bayer zu handeln, so benötigt man hierfür 1.000 Euro. Nutzt man hingegen den Hebel von 5 zu 1, so reduziert sich das erforderliche Kapital für den Handel auf nur noch 200 Euro.

Wie man sieht, ist der Hebel daher auch beim Handel mit Aktien ein sehr hilfreiches Instrument.

Probieren Sie die Top-Aktien-Broker aus

96/100
93/100
IronFX Erfahrungen
Visit Site
90/100

Bayer kaufen und Bayer Aktie verkaufen auf einem kostenlosen Demokonto testen

Wir hatten bereits angesprochen, dass der Handel mit CFD noch weitere Vorteile hat. So erhält man bei den meisten Anbietern heutzutage die Möglichkeit, ein kostenloses CFD Demokonto zu erstellen. Hierfür braucht man erfahrungsgemäß nur wenige Minuten. Danach kann man sofort mit dem Kaufen und Verkaufen der Bayer Aktie beginnen.

Auf dem Demokonto handelt man allerdings nicht mit echtem Kapital. Vielmehr stellt einem der Broker ein virtuelles Guthaben bereit. Dieses kann man nutzen, um den Aktienhandel ohne Risiko kennen zu lernen. Investitionen in die BASF Aktie oder Allianz Aktie, werden in einem solchen Demokonto zumeist angeboten.

Während der Testphase erhält man normalerweise bereits echte Kurse zur Verfügung gestellt. Damit lässt sich dann auch der Handel mit der Bayer Aktie gut simulieren. Sobald man dann auf dem Demokonto genügend Erfahrungen gesammelt hat, spricht auch nichts dagegen, den Handel mit echtem Geld fortzusetzen.

Der Handel auf einem Demokonto ist auch sehr gut dafür geeignet, um verschiedene Strategien für den Aktienhandel zu testen. Außerdem bietet sich die Testphase dafür an, um sich mit der Handelsplattform des Brokers vertraut zu machen.

Einen guten Broker für das Bayer Aktie Kaufen finden

Als nächstes beantworten wir die Frage, wie man einen guten Broker für den Handel mit der Bayer Aktie finden kann. So sollte man als Anleger zum Beispiel darauf achten, sich einen Broker auszusuchen, bei dem die Kosten und Gebühren möglichst niedrig sind.

Um sich einen besseren Überblick zu verschaffen, haben wir einen Broker Vergleich erstellt. Damit kann man zum Beispiel gezielt nach guten und günstigen Anbietern suchen. In unserem Trade Republic Test haben wir einen Anbieter mit guten Konditionen und positiven Eigenschaften gefunden, sodass sich ein Blick auf dieses Angebot durchaus lohnen könnte.

Neben den Kosten spielen bei dem Broker aber noch weitere Dinge eine Rolle. So ist es zum Beispiel hilfreich, wenn man als Anleger auf ein möglichst großes Angebot an handelbaren Basiswerten zugreifen kann. Denn damit ist es dann auch ein Leichtes, sein Handelskonto zu diversifizieren.

Wert legen sollte man als Anleger außerdem auf eine gute Handelsplattform. Diese sollte sich im Idealfall sowohl für Einsteiger, als auch für erfahrene Anleger eignen. Auch dies überprüfen wir im Rahmen unserer zahlreichen Tests.

Wichtig ist außerdem ein kompetenter Kundensupport. Broker können dabei insbesondere auch mit einer guten Erreichbarkeit punkten.

Fazit: Bayer Aktien kaufen und von den derzeit niedrigen Kursen profitieren!

In unserem Artikel haben wir uns ausführlich mit der Bayer AG beschäftigt. Wie gezeigt, handelt es sich dabei um den Marktführer in verschiedenen Bereichen. Sehr gut aufgestellt ist der Konzern zum Beispiel bei Düngemitteln und der Schädlingsbekämpfung. Bayer gelingt es dabei immer wieder, sich durch Akquisitionen konstant zu vergrößern. Damit sollte auch in Zukunft weiteres Wachstum gewährleistet sein.

Im Moment bieten sich lukrative Chancen für den Anleger: Denn die Kurse befinden sich auch derzeit noch auf einem niedrigen Niveau. Das Kurspotenzial ist dabei insgesamt sehr groß.

Um mit den Aktien von Bayer zu handeln, bietet es sich an, ein Handelskonto bei einem CFD Broker zu eröffnen. Wie gezeigt, kann man sich dort auch vorab ein Demokonto erstellen. Bei den meisten Anbietern dauert dies nur wenige Minuten. Danach kann man sofort mit dem Aktienhandel loslegen.

Sehr gute Broker findet man zum Beispiel mit Hilfe unseres Broker Vergleichs. Diesen aktualisieren wir regelmäßig und stellen so sicher, dass man jederzeit den für sich passenden Broker für den CFD Handel finden kann.

Erfahren Sie mehr über die beliebtesten Aktien-Broker von AtoZ Markets

96/100
93/100
IronFX Erfahrungen
Visit Site
90/100