Andritz


Andritz Aktie kaufen: Analyse & Prognose 2021

Im Rahmen des folgenden Artikels beschäftigen wir uns ausführlich mit der Andritz AG. Dabei klären wir auch, ob das Andritz Aktie Kaufen derzeit sinnvoll erscheint. Bei Andritz handelt es sich um einen österreichischen Konzern aus Graz. Das Unternehmen hat sich dabei auf den Maschinen- und Anlagenbau spezialisiert. Auch, wenn es um erneuerbare Energien geht, ist das Unternehmen mit seinem Know-how im Bereich Wasserkraftwerke sehr gefragt. Insgesamt handelt es sich daher bei Andritz um ein sehr interessantes Investment für den Anleger. Daher gehen wir auch darauf ein, wie man am besten mit den Aktien des Unternehmens handeln kann.

  • Überblick über die österreichische Andritz AG und deren Aktien
  • Andritz Aktie kaufen oder verkaufen?
  • Andritz kann von der Corona Krise profitieren
  • Den Handel mit der Andritz Aktie auf einem kostenlosen Demokonto ausprobieren

 

Andritz Aktie kaufen: Überblick über die Andritz AG und die Andritz Aktie

Die Andritz AG zählt zu den 20 größten börsennotierten Firmen in Österreich. Daher ist der Konzern auch im ATX gelistet. Aktuell beträgt die Marktkapitalisierung rund 3,6 Milliarden Euro. Hiermit schafft es das Unternehmen, sich an 7. Stelle im ATX zu platzieren. Der Umsatz betrug im Jahr 2019 rund 6,6 Milliarden Euro. Den 28.000 Beschäftigten des Konzerns ist es dabei gelungen, einen Gewinn von 128 Millionen Euro zu generieren. Im Geschäftsjahr 2019 betrug die Dividende 0,70 Euro.

Andritz bietet als Maschinen- und Anlagenbauer Produkte und Lösungen für die verschiedensten Industrien an. Beispiele hierfür sind:

  • Abfall
  • Aluminium
  • Architektur
  • Chemikalien
  • Automobil
  • Energieerzeugung

 

Andritz Aktie kaufen oder verkaufen: Die Entwicklung der Andritz AG

Im Jahr 1852 gründete Josef Körösi in der Gemeinde Andritz eine kleine Eisengießerei. Der Unternehmer war sehr erfolgreich und konnte in den folgenden Jahren stark expandieren. Zu den hergestellten Produkten zählten hierbei beispielsweise Kräne, Pumpen und Wasserturbinen. Bereits acht Jahre später beschäftigte Körösi mehr als 500 Mitarbeiter. Die Produktpalette wurde dabei kontinuierlich erweitert. Beispiele hierfür sind Dampfkessel, Dampfmaschinen und Brücken.

Einige Jahre, nachdem der Unternehmensgründer gestorben war, wurde die Firma von Max von Gutmann übernommen. Seit diesem Zeitpunkt hieß das Unternehmen Maschinenfabrik Andritz Aktiengesellschaft. Mittlerweile stellte die Firma auch Hochdruck-Kreiselpumpen her.

In den folgenden Jahren und Jahrzehnten gelang es dem Unternehmen, immer weiter zu wachsen. Dafür verantwortlich waren auch verschiedene Übernahmen. Der Börsengang erfolgte dann schließlich im Jahr 2001. Seither ist die Andritz AG an der Börse in Wien notiert. Allerdings werden die Aktien auch in Deutschland gehandelt.

Insgesamt zieht es sich wie ein roter Faden durch die Unternehmensgeschichte, dass die Produktpalette kontinuierlich erweitert wurde. Damit ist Andritz in vielen verschiedenen Bereichen tätig.

 

Andritz aktuell: Automobilsparte schwächelt

Ein wichtiges Standbein war für die Andritz AG auch die Automobilindustrie. So konnte das Unternehmen jahrelang große Erfolge als Zulieferer feiern. Allerdings befindet sich die Automobilbranche aktuell bekanntermaßen in einem sehr großen Umbruch: So hat zum Beispiel BMW erst vor kurzem bekannt gegeben, die Motorenproduktion komplett ins Ausland verlagern zu wollen. In Deutschland sollen in Zukunft nur noch Elektromotoren hergestellt werden. Insgesamt benötigt man für ein Elektroauto viel weniger Teile als für ein herkömmliches Auto mit Verbrennungsmotor. Aus diesem Grund brechen auch den Autozulieferern die Aufträge weg. Auch Andritz stellt hier keine Ausnahme dar.

 

Andritz Aktie kaufen oder verkaufen: Das Unternehmen profitiert von den erneuerbaren Energien

Erfreulicherweise hat die Andritz AG aber noch weitere Eisen im Feuer. Dies betrifft zum Beispiel die erneuerbaren Energien. So ist das Unternehmen auch ein Experte, wenn es darum geht, Wasserkraftwerke zu bauen. Lukrative Aufträge könnten zukünftig auch wieder vermehrt aus den USA kommen: So hat Joe Biden bereits angekündigt, dass er wieder verstärkt auf erneuerbare Energien setzen wird.

Ein weiterer Trend, von dem Andritz profitieren kann, ist das Recycling: Denn fast auf der ganzen Welt versucht man, mit den Abfällen in Zukunft intelligenter umzugehen und sie nach Möglichkeit wieder zu verwerten. Auch in diesem Bereich bietet das Unternehmen attraktive Lösungen.

Außerdem ist Andritz auch im Bereich Futtermittelproduktion tätig. Aufgrund der weiter wachsenden Bevölkerung nimmt die Nachfrage nach Nahrungsmitteln ebenfalls stetig zu. Daher entwickeln sich die Aufträge in dieser Konzernsparte ebenfalls positiv.

In die Medien hat es Andritz in letzter Zeit auch dadurch geschafft, dass das Unternehmen eine Anlage konstruiert hat, mit der man sehr schnell Atemschutzmasken produzieren kann. Wie man sieht, gehört die Andritz AG daher auch zu den Gewinnern der Corona Krise.

Wie man sieht, ist das Unternehmen somit aus fundamentaler Sicht gut aufgestellt. Ob dies auch auf den Andritz Aktienkurs zutrifft, werden wir im Folgenden genauer analysieren.

 

Andritz aktueller Kurs

Auf dem Andritz Chart erkennt man, dass die Aktien des Konzerns im Moment bei einem Kurs von rund 30 Euro stehen. Wenn man sich den längerfristigen Kursverlauf betrachtet, so stellt man fest, dass die Papiere zwischen den Jahren 2009 und 2015 stark gestiegen sind: Die Andritz Aktie konnte sich in diesem Zeitraum von 15 auf 57 Euro fast vervierfachen. Seither befinden sich die Aktien des Unternehmens allerdings in einer größeren Korrekturphase.

Zwischenzeitlich sah es dabei so aus, als ob die Korrektur alsbald beendet sein würde. Allerdings kam dann der weltweite Lockdown aufgrund der Corona Pandemie. Wie die meisten anderen Unternehmen auch, so wurde die Andritz AG ebenfalls von dem Börsen Crash stark in Mitleidenschaft gezogen.

Stabilisieren konnte sich der Andritz Aktienkurs dann im Bereich von 22 Euro. So nutzten viele Anleger und Investoren die Chance, um sehr günstig bei der Aktie von Andritz einsteigen zu können. Die gesteigerte Nachfrage führte dann dazu, dass sich die Kurse im Folgenden stark erholen konnten.

Mittlerweile haben es die Papiere des Unternehmens auch geschafft, die wichtige 200 Tagelinie zurückzuerobern. Dies wird allgemein als ein sehr bullishes Signal gesehen.

 

Andritz Prognose und Analyse: Hohes Kurspotenzial vorhanden

Aus charttechnischer Sicht wäre es sehr wichtig, dass es der Aktie des Unternehmens gelingt, nachhaltig über die Marke von 35 Euro anzusteigen. Denn dort befindet sich aktuell ein größerer Widerstand. Sobald dieser gebrochen ist, könnte sich die Korrektur in der Tat ihrem Ende zu neigen. Das längerfristige Andritz Aktie Kursziel lautet dabei 57 Euro: der Bereich des Allzeithochs.

Auf dem Weg dorthin muss der Andritz Preis allerdings noch den ein oder anderen Widerstand überwinden. Wie gezeigt, sollte aber die fundamental gute Situation dafür sorgen, dass die Kurse weiter steigen können. Damit erhält man als Anleger und Trader aktuell lukrative Chancen bei dem österreichischen Unternehmen.

Überhaupt gehen Branchenkenner davon aus, dass es der Aktie von Andritz langfristig gelingen wird, auf über 100 Euro anzusteigen. Aktuell ergibt sich daraus ein Kurspotenzial von über 230 %.

Damit stellt sich die Frage, wie man am besten mit der Andritz Aktie handeln kann. Darauf werden wir im weiteren Verlauf des Artikels genauer eingehen.

 

Andritz Aktie jetzt kaufen

Heutzutage hat man als Privatanleger verschiedene Möglichkeiten, um mit Aktien zu handeln. Empfehlenswert ist es dabei zum Beispiel, einen online Broker zu nutzen. Denn dort sind die Gebühren meistens viel niedriger als bei Depots der Sparkassen und Filialbanken.

Immer beliebter wird der Aktienhandel auch über einen CFD Broker. Viele Anleger nutzen CFD bereits, um damit bequem die verschiedensten Basiswerte handeln zu können. Beispiele hierfür sind:

  • Indices wie der DAX oder der Dow Jones
  • Währungspaare wie der Euro / US-Dollar oder der Euro / Schweizer Franken
  • Edelmetalle wie Gold oder Silber

Heutzutage hat man aber erfreulicherweise auch die Möglichkeit, mit Aktien als CFD zu handeln. Um sich ein Handelskonto bei einem CFD Anbieter zu öffnen, genügen in der Regel bereits 100 oder 200 Euro.

Der Handel mit CFD bietet zahlreiche Vorteile. So ist es zum Beispiel möglich, sowohl auf steigende, als auch auf fallende Kurse zu setzen. Dies ist gerade auch beim Aktienhandel interessant.

Außerdem hat man in der Regel die Möglichkeit, sich vorab ein gratis Demokonto zu erstellen. Damit lässt sich der Handel mit Aktien ohne Risiko testen. Darauf werden wir später noch genauer eingehen.

 

Für das Andritz Aktie Kaufen einen Hebel nutzen

Der Handel mit CFD bietet aber auch noch weitere Vorteile: So bekommt man zum Beispiel von seinem Broker auch beim Aktienhandel einen Hebel bereitgestellt. Dadurch lässt sich der Kapitalbedarf für den Börsenhandel reduzieren.

Bei einem CFD Broker bekommt man für den Handel mit Aktien maximal einen Hebel von 1 : 5 zur Verfügung gestellt. Was das genau bedeutet, zeigt sich gut am folgenden Beispiel:

Wir nehmen an, dass der Andritz Preis 30 Euro beträgt. Um mit der Aktie zu handeln, benötigt man daher 30 Euro. Viele Anleger dürften sich allerdings aufgrund des niedrigen Kurses dafür entscheiden, gleich mit mehreren Aktien der Firma zu handeln. Bei 30 Stück erhöht sich das erforderliche Kapital dann auf 900 Euro.

Wenn man allerdings den Hebel benutzt, so reduziert sich dieser Betrag um den Faktor 5 auf nur noch 180 Euro. Diese Summe lässt sich auch dann stemmen, wenn man aktuell nur über wenig Kapital verfügt.

Wie man sieht, handelt es sich daher beim Hebel um ein sehr hilfreiches Werkzeug für den Börsenhandel.

 

Andritz Aktie kaufen oder verkaufen auf einem gratis Demokonto trainieren

Wir hatten bereits kurz angesprochen, dass man bei einem CFD Broker in der Regel auch die Möglichkeit hat, sich vorab ein gratis Demokonto zu erstellen. Dies ist sehr nützlich, denn auf diese Weise kann man sowohl den Broker, als auch den Börsenhandel ohne Risiko ausprobieren. Um ein Demokonto zu eröffnen, braucht man in der Regel nur wenige Minuten. Danach kann man sofort damit beginnen, die Andritz Aktie zu kaufen.

Normalerweise erhält man auf dem Demokonto echte Kurse zur Verfügung gestellt. Damit kann man dann das Trading sehr gut trainieren. Allerdings handelt man auf dem Konto nicht mit echtem Geld. Vielmehr stellt einem der CFD Broker virtuelles Kapital zur Verfügung. Häufig bewegt sich dieses zwischen 10.000 und 100.000 Euro.

Das Demokonto kann man für gewöhnlich für einen Zeitraum von 30 Tagen nutzen. Bei Bedarf ist es aber normalerweise auch möglich, die Testphase zu verlängern.

Die Demophase kann man auch sehr gut dafür nutzen, um sich in die Handelsplattform des Brokers einzuarbeiten. Gute Anbieter helfen einem hierbei häufig mit Videos und Webinare.

 

Wie findet man einen guten Broker für das Andritz Aktie Kaufen?

Um einen guten Anbieter zu finden, kann man zum Beispiel unseren großen Broker Vergleich nutzen. Damit findet man mit wenigen Klicks den derzeit günstigsten CFD Broker.

Allerdings sollte man bei einem guten Broker nicht nur auf die Kosten und Gebühren schauen. So ist es zum Beispiel auch wichtig, dass einem der Broker ein möglichst großes Angebot an handelbaren Basiswerten zur Verfügung stellt. Denn damit erhält man als Anleger die Möglichkeit, sein Depot zu diversifizieren.

Nicht zu unterschätzen ist außerdem ein kompetenter und gut erreichbarer Kundensupport. Gerade hier ergeben sich häufig große Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Punkten können die Broker bei uns zum Beispiel immer dann, wenn man die Servicemitarbeiter auch telefonisch kontaktieren kann. Denn auf diese Weise lassen sich Fragen erfahrungsgemäß immer noch am schnellsten beantworten.

Gute Anbieter erkennt man außerdem häufig daran, dass sie ihren Kunden nützliche und hilfreiche Schulungsangebote zur Verfügung stellen.

 

Fazit: Andritz Aktien kaufen und lukrative Chancen nutzen!

In diesem Artikel sind wir sehr ausführlich auf die österreichischen Andritz AG eingegangen. Wie gezeigt, verfügt das Unternehmen über eine sehr lange Tradition. Der Anlagen- und Maschinenbauer ist dabei in vielen verschiedenen Industriebereichen tätig. Besonders lukrativ dürfte dabei in Zukunft vor allem auch die Energiesparte sein.

Insgesamt bieten sich aktuell lukrative Chancen für den Anleger und Trader. So sieht es im Moment danach aus, als ob die schon länger andauernde Korrektur ihrem Ende zugeht. Sodann sollte als erstes Andritz Aktie Kursziel das Allzeithoch wieder angesteuert werden.

Um mit der Aktie des Unternehmens zu handeln, bietet es sich an, ein Handelskonto bei einem CFD Broker zu erstellen. Denn dort hat man, wie gezeigt, die Möglichkeit, einen Hebel für den Aktienhandel zu nutzen. Außerdem kann man dort das Kaufen und Verkaufen der Andritz Aktie auf einem kostenlosen Demokonto trainieren. Dank des virtuellen Kapitals geschieht dies völlig ohne Risiko.

Um einen guten CFD Broker zu finden, empfehlen wir, unseren großen Broker Vergleich zu nutzen. Damit ist es kinderleicht, einen passenden Anbieter für den Handel mit der Andritz Aktie zu finden.