Allianz Aktie 2022


Allianz Aktie kaufen: Analyse & Prognose

Die Allianz zählt zu den bekanntesten Unternehmen in Deutschland. Dies ist auch nicht wirklich erstaunlich, denn es handelt sich hierbei um die größte Versicherungsgesellschaft des Landes. Auch weltweit gehört das Münchner Unternehmen zu den Top Playern: Übertrumpft wird die Allianz nur noch vom französischen Mitbewerber AXA. Die Allianz steht sowohl aus fundamentaler, als auch aus charttechnischer Sicht gut dar. Daher entscheiden sich auch aktuell viele Anleger für das Allianz Aktie Kaufen. Im Folgenden besprechen wir daher auch, wie man am einfachsten in die Aktien des Unternehmens investieren kann.

  • Die Allianz: Deutschlands größte Versicherung
  • Allianz Aktie kaufen oder verkaufen: Überblick über das Unternehmen und die Aktien
  • Aktuell günstige Bewertungen nutzen, um zu guten Preisen in den Markt zu kommen
  • Den Handel mit den Aktien der Allianz auf einem kostenlosen Demokonto ausprobieren

Allianz Aktie kaufen: Überblick über das Unternehmen und die Allianz Aktien

Die Allianz zählt nicht nur zu den bekanntesten deutschen Unternehmen, sondern auch zu den größten. Daher ist der Versicherungskonzern auch im deutschen Leitindex DAX gelistet. Aktuell beträgt die Marktkapitalisierung rund 75 Milliarden Euro. Damit befindet sich die Allianz momentan unter den fünf größten DAX Unternehmen. Auch der Umsatz kann sich mit über 140 Milliarden Euro sehen lassen (im Jahr 2019). Der Gewinn betrug rund 12 Milliarden Euro.

Die Allianz betreibt heutzutage Niederlassungen in 70 Ländern und beschäftigt weltweit knapp 150.000 Mitarbeiter. Die Allianz ist als Versicherung ebenfalls als Finanzdienstleister tätig und zählt in diesem Bereich ebenfalls zur Weltspitze.

Die Dividende betrug bei der Allianz Aktie im Jahr 2019 je Anteilsschein 9,60 Euro. Nicht umsonst sind die Aktien der Versicherungsgesellschaft gerade auch bei denjenigen Anlegern beliebt, die Wert auf eine gute Dividendenrendite legen.

Allianz Aktie kaufen oder verkaufen: Die Entwicklung der Allianz

Die Allianz wurde bereits im Jahr 1890 gegründet. Der Hauptsitz der Versicherungsgesellschaft befindet sich in München. Seit der Gründung ist es der Allianz kontinuierlich gelungen, immer weiter zu wachsen und letztendlich zur größten Versicherung in Deutschland aufzusteigen.

Aufsehen erregte zum Beispiel auch die Übernahme der Dresdner Bank, welche 2001 erfolgte. So wollte die Allianz ihre Versicherungsprodukte zukünftig auch in den Filialen der Bank anbieten. Allerdings hat dieses Konzept nicht so gut funktioniert, wie erhofft. Daher entschied man sich im Jahr 2009 dazu, die Dresdner Bank an die Commerzbank zu verkaufen.

Wie richtig dieser Schritt war, zeigt sich daran, wie schlecht es den Banken heutzutage geht. So erledigen immer mehr Kunden ihre Bankgeschäfte am liebsten online und suchen dafür nicht mehr die Filiale auf. Auch bei der Allianz wird das Online Geschäft immer wichtiger.

Handeln Sie Aktien bei den folgenden Top-Brokern

96/100
93/100
IronFX Erfahrungen
Visit Site
90/100

Allianz Aktie kaufen oder verkaufen?

Durch die weltweite Finanzkrise in den Jahren 2008 und 2009 ergaben sich große Veränderungen für die Versicherungswirtschaft. Dies gilt auch für die Allianz: Denn bis dato funktionierte das Geschäftsmodell folgendermaßen: Die Versicherungen legten ihr Geld hauptsächlich in Staatsanleihen an. Dies hatte zwei große Vorteile: Zum einen handelte es sich hierbei um eine sichere Anlageart. Zum anderen waren die Zinsen gut, weshalb man den Kunden zum Beispiel auch Lebensversicherungen mit lukrativer Verzinsung anbieten konnte.

Allerdings hat die Finanzkrise dazu geführt, dass die Zentralbanken weltweit die Leitzinsen massiv gesenkt haben. Dadurch sollte und soll die Wirtschaft stimuliert werden. Allerdings führt dies auch dazu, dass Staatsanleihen heutzutage kaum noch eine Rendite abwerfen. Aus diesem Grund wird es auch für die Versicherungen schwieriger, das Geld ihrer Kunden gewinnbringend anzulegen.

Allerdings zeichnet sich nunmehr ein neuer Trend ab: So werden bei den Kunden zum Beispiel Produkte immer beliebter, die ETF enthalten. Damit gelingt es auch der Allianz, wieder mehr Versicherungen zu verkaufen. Dieser Trend dürfte sich in Zukunft noch verstärken. Daher ist die Allianz insgesamt sehr gut aufgestellt.

Wie gut es dem Unternehmen geht, zeigt sich zum Beispiel auch daran, dass man sich teure Werbemaßnahmen wie das Sponsoring der „Allianz Arena“ des FC Bayern München leisten kann.

Allianz aktuell: Das Unternehmen ist ein Krisengewinner

Überhaupt zählt das Münchner Unternehmen zu einem Gewinner der Corona Krise. Denn die aktuelle Situation hat vielen Menschen vor Augen geführt, wie schnell sich die Dinge zum Negativen verändern können. Daher ist aktuell die Bereitschaft viel größer, sich mit Hilfe von Versicherungen abzusichern. Die Allianz als Marktführer kann von diesem Trend natürlich besonders stark profitieren.

Damit steht die Allianz aus fundamentaler Sicht sehr gut dar. Aus diesem Grund ist damit zu rechnen, dass die Allianz Aktie auch in Zukunft ein gutes Investment für die Anleger sein wird. Im Folgenden analysieren wir die Papiere des Unternehmens auch aus charttechnischer Sicht.

Allianz aktueller Kurs

Wenn man sich den Allianz Chart betrachtet, so erkennt man, dass die Aktien des Versicherungskonzerns momentan bei rund 200 Euro notieren. Vor dem Beginn des weltweiten Lockdowns standen die Aktien der Allianz noch bei über 230 Euro, was auch aktuell noch das Allzeithoch darstellt. Auf dem längerfristigen Chart erkennt man, dass die Papiere zwischen den Jahren 2011 und 2020 sehr stark zulegen konnten: Von damals 60 Euro sind die Allianz Aktien auf über 230 Euro gestiegen. Das bedeutet ein Kursplus von rund 250 %.

Nachdem die Kurse über Jahre hinweg nur eine Richtung kannten, war damit zu rechnen, dass es früher oder später zu einer größeren Korrektur kommen würde. Allerdings fiel die Korrektur dann aufgrund der Corona Krise deutlich größer aus, als von vielen Marktteilnehmern erwartet. So konnten sich die Papiere der Allianz erst wieder im Bereich von 125 Euro stabilisieren. Die günstigen Kurse wurden dann von vielen Anlegern und Investoren dazu genutzt, um bei dem Versicherungsunternehmen einzusteigen. Durch die starke Nachfrage konnten sich die Kurse dann in den darauffolgenden Wochen sehr stark erholen.

Mittlerweile ist es der Allianz Aktie auch gelungen, die wichtige 200 Tagelinie zurückzuerobern. Dies dürften viele Anleger als ein Signal für weitere Käufe der Allianz Aktie nutzen.

Probieren Sie die Top-Aktien-Broker aus

96/100
93/100
IronFX Erfahrungen
Visit Site
90/100

Allianz Prognose und Analyse: Allzeithoch in Reichweite

Bislang hat es der Allianz Preis noch nicht ganz geschafft, das Allzeithoch bei rund 230 Euro wieder zu erreichen. Allerdings wirkt dieses aktuell wie ein Magnet auf die Kurse. Daher ist damit zu rechnen, dass das Hoch früher oder später wieder erreicht werden wird. Daher bieten sich im Moment sehr lukrative Chancen für den Anleger und Trader.

Nachdem das Allzeithoch nachhaltig durchbrochen ist, sollte sich der Aufwärtstrend mit großer Wucht fortsetzen. Viele Analysten gehen dabei davon aus, dass die Aktien der Allianz langfristig das Potenzial haben, sich zu verdoppeln. Das Kursziel liegt daher bei rund 500 Euro. Die Kursentwicklung in der Vergangenheit zeigt dabei, dass diese Prognose auch realistisch erscheint.

Wie gesagt, ergeben sich daher aktuell gute Einstiege bei dem Münchner Versicherungskonzern.

Allianz Aktie jetzt kaufen

Im Folgenden beantworten wir die Frage, wie man mit der Allianz Aktie handeln kann. Eine Möglichkeit besteht zum Beispiel darin, dafür einen Online Broker zu nutzen. Diese bieten in der Regel viel bessere Konditionen als herkömmliche Filialbanken. Auch über mobile Aktien Apps kann der Handel auf dem Smartphone oder Tablet erfolgen.

Außerdem hat man als Privatanleger die Möglichkeit, einen CFD Broker zu verwenden. Bei diesen kann man mit den verschiedensten Basiswerten auf einem einzigen Handelskonto handeln. Dazu zählen zum Beispiel

  • Aktienindices wie der DAX oder die US-amerikanischen Nasdaq
  • Devisenpaare wie der EUR/USD
  • Edelmetalle und Rohstoffe wie Gold und Öl

Vorteile beim CFD Handel nutzen

Außerdem hat man bei den meisten CFD Brokern heutzutage auch die Möglichkeit, mit einzelnen Aktien wie der Allianz Aktien als CFD zu handeln. Um ein Handelskonto bei einem CFD Anbieter zu öffnen, genügen unseren Erfahrungen nach bereits 100 oder 200 Euro. Wie sich im Folgenden noch zeigen wird, hat der CFD Handel für den Anleger zahlreiche Vorteile.

So kann man mit CFDs zum Beispiel sowohl auf steigende, als auch auf fallende Kurse setzen. Auch das Allianz Aktie Verkaufen wird auf diese Art und Weise möglich. Allerdings bieten sich bei der Allianz, wie gezeigt, eher Long Trades an.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass man bei den meisten CFD Brokern die Möglichkeit hat, ein kostenloses CFD Demokonto zu erstellen. Auf diese Weise kann man den Börsenhandel ohne Risiko testen. Auf die genauen Einzelheiten werden wir im Folgenden noch genauer eingehen.

Für das Allianz Aktie Kaufen einen Hebel verwenden

Wenn man sich dafür entscheidet, die Allianz Aktie als CFD zu handeln, kann man auch einen Hebel verwenden. Der Vorteil liegt darin, dass man damit das benötigte Kapital für den Börsenhandel verringern kann.

Beim Handel mit einzelnen Aktien wie den Papieren der Allianz kann man einen Hebel von 5 : 1 nutzen. Am besten kann man dies anhand eines Beispiels erläutern.

Dazu nehmen wir an, dass der Allianz Preis 200 Euro beträgt. Wenn man die Allianz Aktie ohne Hebel handelt, so benötigt man daher auch tatsächlich 200 Euro.

Anders sieht die Sache allerdings aus, wenn man den bereits erwähnten Hebel von 5 : 1 verwendet: Denn damit reduziert sich das erforderliche Kapital für den Handel mit dem Allianz Aktien CFD auf nur noch 40 Euro.

Mit 200 Euro könnte man dagegen nicht nur mit einem CFD, sondern mit 5 CFDs traden. Dadurch wirken sich dann auch die Kursbewegungen der Allianz Aktie 5fach aus. Wenn daher zum Beispiel die Aktien des Unternehmens um 30 Euro auf 230 Euro zulegen, so verdient man damit als Anleger nicht nur 30 Euro, sondern 150 Euro.

Noch höher würde dieses Ergebnis ausfallen, wenn man sich als Anleger zum Beispiel dafür entscheidet, mit 10 oder 20 Allianz Aktien CFDs zu handeln.

Allianz kaufen und Allianz Aktie verkaufen auf einem kostenlosen Demokonto testen

Wir hatten bereits angesprochen, dass man bei einem CFD Broker den weiteren Vorteil hat, dass man sich ein gratis Demokonto erstellen kann. Damit hat man dann die Möglichkeit, den Börsenhandel ohne Risiko zu testen.

Für die Erstellung eines Demokontos braucht man bei den meisten Anbietern erfahrungsgemäß nur wenige Minuten. Danach kam zum Beispiel sofort damit beginnen, mit der Allianz Aktie zu handeln.

Normalerweise bekommt man auf dem Demokonto bereits echte Kurse zur Verfügung gestellt. Damit lässt sich der Handel an der Börse sehr realitätsnah simulieren. Allerdings findet das Trading auf dem Demokonto nicht mit echtem Kapital statt. Vielmehr bekommt man von seinem CFD Broker ein virtuelles Guthaben bereitgestellt. Häufig beläuft sich dieses auf 10.000 Euro.

Die Demophase dauert häufig einen Monat. Wer möchte, kann diese Testperiode aber in der Regel unproblematisch verlängern.

Insgesamt ist das Demokonto sehr gut dafür geeignet, um unterschiedliche Strategien und Handelsstile auszuprobieren. Außerdem kann man den hier angesprochenen Hebel für den Aktienhandel testen. Überhaupt bietet sich die Demophase auch dafür an, sich mit der Handelsplattform des Brokers vertraut zu machen. Ein guter Anbieter mit einem verfügbaren Demokonto ist Banx. Hier kann vor dem Handel mit echtem Guthaben ausführlich getestet werden.

Einen guten CFD Anbieter für das Allianz Aktie Kaufen finden

Um die Suche nach einem guten CFD Anbieter zu erleichtern, haben wir einen umfangreichen CFD Broker Vergleich erstellt. Damit kann man zum Beispiel gezielt nach den aktuell günstigsten Anbietern suchen.

Insgesamt legen wir bei unseren Tests einen sehr großen Wert darauf, dass man bei dem Broker als Kunde gute Handelskonditionen zur Verfügung gestellt bekommt. Außerdem ist es wichtig, dass das Handelsangebot groß ist. Denn damit kann man dann sein Depot diversifizieren.

Nicht zu unterschätzen ist außerdem ein guter Kundensupport. Dazu zählt es auch, dass man von dem Broker hilfreiche Schulungsangebote zur Verfügung gestellt bekommt. Nützlich sind unserer Erfahrung nach zum Beispiel Webinare und Videos. Hier ist beispielsweise die Consorsbank eine gute Anlaufstelle und bietet zahlreiche Webinare und Co.

Fazit: Allianz Aktien kaufen und Kurspotenzial nutzen!

In diesem Artikel haben wir uns detailliert mit der Allianz beschäftigt. Dabei hat sich gezeigt, dass es sich bei dem Unternehmen um die größte Versicherung in Deutschland handelt. Auch international ist die Allianz sehr gut aufgestellt: So hat es der Konzern mittlerweile geschafft, zum weltweit zweitgrößten Versicherer zu werden.

Wie gezeigt, gehört die Allianz auch zu den Gewinnern der Corona Pandemie. Insgesamt ist das Unternehmen daher aus fundamentaler Sicht sehr gut aufgestellt.

Dies wird auch durch die Chartanalyse bestätigt: Denn aktuell bieten sich für den Anleger lukrative Einstiege bei dem Münchner Konzern. So ist damit zu rechnen, dass das Allzeithoch alsbald wieder erreicht wird.

Um mit der Allianz Aktie zu handeln, bietet es sich an, ein Handelskonto bei einem CFD Broker zu erstellen. Wie gezeigt, hat man dort auch die Möglichkeit, den Handel mit der Allianz Aktie ohne Risiko auf einem kostenlosen Demokonto zu testen. Empfohlen sei auch unser Broker Vergleich.

Erfahren Sie mehr über die beliebtesten Aktien-Broker von AtoZ Markets

96/100
93/100
IronFX Erfahrungen
Visit Site
90/100